Das Handbuch
Die Entstehung
Aktuelle Dehio-Projekte
Stimmen zum Handbuch
 
 

Das "Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler", der Dehio, ist das renommierteste und traditionsreichste Werk der Kunsttopographie in Deutschland. Sein Begründer Georg Dehio hatte es in der ersten Ausgabe von 1905-12 als übersichtliches Nachschlagewerk und Reisehandbuch für Fachleute und Laien vorgestellt.

 
Doppelseite aus dem Dehio Bayern I - Franken:
Klare Informationen, Grundrisse
und Stadtpläne geben fundierte
Informationen zu den Baudenkmälern
der Region.
 


Seither dient es in seinen fortlaufend aktualisierten Neuauflagen der unverzichtbaren Basisinformation für Denkmalpfleger, Kunstwissenschaftler und Bauhistoriker, desgleichen für zahllose Reiseführer und interessierte Laien, die nicht nur etwas über die allseits bekannten, sondern auch über die von anderen Kunstführern meist übergangenen Baudenkmale einer Region erfahren möchten. Das Handbuch ist vergleichbar mit dem "Guide bleu" in Frankreich und hat als Folgeprojekte "Die Kunstdenkmäler Österreichs" sowie die "Buildings of England, Scottland and Wales" und, daraus hervorgegangen, die "Buildings of the United States" initiiert.

 
 
 


Nach dem Tod Dehios 1932 hat Ernst Gall das Werk übernommen, 1949-90 ist es in beiden deutschen Staaten fortgeführt worden - in der DDR hatte Edgar Lehmann die Federführung, als Herausgeber im Westen trat die "Vereinigung zur Herausgabe des Dehio-Handbuchs" (Dehio-Vereinigung) auf, die bis heute Einheitlichkeit und wissenschaftliche Richtigkeit des Werkes gewährleistet. Seit 2001 gehört die Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland zum Herausgebergremium, 2001-2008 war die Deutsche Stiftung Denkmalschutz beteiligt. Das Handbuch ist das gemeinsame Werk wichtiger Institutionen der deutschen Denkmalpflege und garantiert in seiner kontinuierlichen Fortschreibung die grundlegende Erfassung und detaillierte kunsthistorische Darstellung der bedeutendsten Baudenkmale Deutschlands.

 






  Handbuch der
Deutschen
Kunstdenkmäler
  Impressum
  Dehio-Vereinigung
  Deutscher Kunstverlag