Rundgänge
 
 

An dieser Stelle präsentieren sich einige Neubearbeitungen des Dehio-Handbuchs in loser Folge mittels exemplarischer, thematisch orientierter Stadtrundgänge.


Neugotische Kirchen im Münsterland
Im neuen Dehio-Band Westfalen werden neugotische Kirchengebäude eingehend gewürdigt. Ihre Architektur ist erst seit den 1960er Jahren als eigenständige Leistung erkannt worden. Im Dehio-Band von 1969 wurde ihnen daher eine nur geringe Aufmerksamkeit zuteil.


Stadtrundgang Wiesbaden - Die Villengebiete
Die Villengebiete des 19. Jahrhunderts um die Wiesbadener Innenstadt sind erst in den 1970er Jahren im Zuge der Rezeption des Historismus in den Blick der Denkmalpflege gerückt. In den Dehio-Bänden Hessen von 1966 bzw. 1982 fanden sie noch keine Erwähnung.


Stadtrundgang Aachen - Frankenberger Viertel
Vorgestellt wird ein im Dehio-Band von 1967 nicht erwähntes gründerzeitliches Wohnviertel, dessen Denkmalwert erst nach 1975 Anerkennung gefunden hat.


Rundgang Rheinische Industriebauten
Industriebauten sind seit der Industriellen Revolution des 19. Jh. die architektonischen Wahrzeichen des Ruhrgebiets. Doch erst seit den 1980er Jahren wird ihr baukünstlerischer Wert vermehrt gewürdigt.


Spätgotische Holzskulptur am Niederrhein
In den Kirchen des nördlichen Niederrheins finden sich kostbare Holzskulpturen. Neue Erkenntnisse über die Bildschnitzer und ihre Werke fließen in die Neubearbeitung des Rheinland-Bandes ein.


Brücken im Rheinland
Den Rhein und seine Nebenflüsse überspannen eine Vielzahl von Brücken. Unter ihnen findet sich bei Emmerich, in der Nähe der niederländischen Grenze, auch die größte Hängebrücke Deutschlands.

Der Leser erhält so einen Einblick in die "Werkstatt" der Dehio-Bearbeiter und kann anhand der ausgewählten Objekte den aktuellen Stand der kunsthistorischen und denkmalpflegerischen Diskussion nachvollziehen.

 






  Handbuch der
Deutschen
Kunstdenkmäler
  Impressum
  Dehio-Vereinigung
  Deutscher Kunstverlag